Helena Dell-Kolaschnik

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der sehr lebendigen russischen Designszene. Ich habe persönliche Kontakte zu russischen Designern und Designstudios aufgebaut und Partner in Moskau und St. Petersburg gewonnen. Mit meinem Wissen und meinen Kontakten berate ich Ihr Unternehmen gern beim Einstieg in den russischen Markt. Auf Wunsch steuere ich die Realisation Ihrer Projekte durch russische Designer. Kontaktieren Sie mich: helena.dell@email.de

Russisches Design auf der Typo Berlin 2013

Auf dieser Seite wurden regelmäßig die Neuigkeiten gepostet, die mit der Organisation des Konvents verbunden waren.

TypoBerlin Design Special »Russland« ist schnell vorbei gegangen. 
Ich danke allen, die diese Begegnung durch ihr Engagement,  
ihre Kompetenz  und ihr Interesse möglich gemacht haben.

  Mein großer Dank geht an Jurgen Siebert, Benno Rudolf, Manja Seltmann, Franziska Parschau und Prof. Axel Kolaschnik. Ich hoffe, dass Sie als Besucher und Leser nachhaltige Eindrücke gesammelt haben.  
Mögen sie bekanntes wiedererkannt und Neues erfahren haben —  über Russland,  über Deutschland, und das, was uns verbindet.

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
16.05.2012 | 16:00 | TYPO Hall | Typo Berlin 2013 »Touch« | Auftakt zum Design Special Russia 
Mitya Kharshak & Peter Bankov »Wie gestaltet man eine Design-Zeitschrift?«

Bereits ein Tag vor dem Design Spacial Russia berichteten Mitya Kharshak & Peter Bankov wie sie, ihre in Russland sehr renommierten Designmagazine »Projector« und »KAK«, verstehen und gestalten.

Weietere Berichte über den Vortrag:
_Page Online (dt) von Sabine Danek
_Macwelt (dt) von Nikolaus Netzer
_Form (dt)

Russisches Design, Typo Berlin 2013

TYPO Berlin Design Special Russia, Typo Berlin 2013, Russisches Design, Mitya Kharshak, Peter Bankov

TYPO Berlin Design Special Russia, Typo Berlin 2013, Russisches Design, Mitya Kharshak, Peter Bankov

TYPO Berlin Design Special Russia, Typo Berlin 2013, Russisches Design, Mitya Kharshak, Peter Bankov

Russisches Design, TYPO Berlin 2013

TYPO Berlin Design Special Russia, Typo Berlin 2013, Russisches Design, Mitya Kharshak, Peter Bankov
Fotos: Anna Seidenfuß

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
17.05.2012 | 12:00 | TYPO Show | Typo Berlin 2013 »Touch« | Design Special Russia 
Alexey Novichkov & Mikhail Simakov »Infografiken für Moskovskie Nowosti und RIA Nowosti«

Die russische Nachrichtenagentur »RIA Novosti« ist eine der größten Nachrichtenagenturen in Russland. Ihre Wurzeln reichen zurück bis 1941. 

Seit 20 Jahren ist »RIA Novosti« eine staatliche Informations-analytische Agentur. So gehören zu ihren Aufgaben auch die Veröffentlichung offizieller Verlautbarungen der russischen Regierung. Dennoch lautet ihr Credo: »Schnelligkeit, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit von der politischen Konjunktur«.

Heute ist »RIA Novosti« auf allen Medienkanälen vertreten. Unter anderem gehört ihr die täglich erscheinende politische Zeitung »Moskowskije Nowosti«.

Seit über 5 Jahren gibt es bei »RIA Novosti« ein Studio für Infografik. Dieses Studio einzurichten war damals eine Risikoinvestition — denn das Genre »Infografik« war fast unbekannt auf dem russischen Markt. Die Idee der Infografik stand gerade erst am Anfang, ihre Dynamik und die Popularität zu entwickeln.

Zwei interessante junge Designer  – die diese Dynamik rechtzeitig erkannt haben und sie zu ihrer eigenen machten – eröffneten den Tag des russischen Designs und der russischen Designer auf der TYPO Berlin 2013.

Weietere Berichte über den Vortrag:
_Form (dt)

TYPO Berlin 2013, RIA Novosti, Moskovskije Novosti, Russisches Design

TYPO Berlin 2013, Russisches Design, Moskowskije Nowosti

TYPO Berlin 2013, Russisches Design
Fotos: Anna Seidenfuß
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

17.05.2012 | 14:00 | TYPO Show | Typo Berlin 2013 »Touch« | Design Special Russia 
Peter Bankov »Jeden Tag Plakate«

Das Plakat ist in Russland nicht bloß ein Mittel der Kommunikation. In Russland war und ist das Plakat auch Ausdruck eines künstlerischen Denkens über die Welt. Über das Plakat setzten sich Künstler mit all die Themen und Fragen auseinander, die die Welt – und ihren Teil der Welt – bewegen.

Die russischen Plakatkünstler des 20. Jahrhunderts haben große Fußspuren hinterlassen. Diese auszufüllen, ist für die nachfolgende Generationen gar nicht so leicht.

Einer, der diese großen Fußspuren mit Sicherheit zu füllen, und gar zu erweitern weiß, ist der Herausgeber eines der wichtigsten Designmagazine Russlands – »KAK« (wie) – der Gründer und Creative Director des Designstudios »DesignDepot« in Moskau: Peter Bankov.

Peter Pankov gestaltet Plakate. Jeden Tag ein Plakat. In seinen Plakaten spiegelt er die Welt, so wie er sie sieht, täglich wider. Alles was ihn bewegt und interessiert verarbeitet er in seinen Arbeiten. Jeden Tag.  Jeden Tag ein Plakat.

Ist das noch ein Beruf,  ein Hobby, ist es Kunst oder gar schon Manie? Und geht bei so viel Quantität nicht die Qualität verloren?
All diese Fragen beantworten sich wie von selbst durch sein Vortrag.

Weietere Berichte über den Vortrag:
_TYPO Blog (ru) von Alexandra Samulenkova

Peter Bankov, Russisches Design, TYPO Berlin 2013

Peter Bankov, TYPO Berlin 2013, Russisches Design

Peter Bankov, Russisches Design, TYPO Berlin 2013
Fotos: Anna Seidenfuß

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
17.05.2012 | 15:00 | TYPO Show | Typo Berlin 2013 »Touch« | Design Special Russia 
Alexandra Korolkova »Ein Hauch Natives: Kyrillisch alltagstauglich«

Gibt es typisch russisches Design? Mal abgesehen von Matrjoschkas und Zwiebelturmkirchen? Auf der Suche nach dem »typisch russischem Design« fragte ich einmal Lucas de Groot, ob es  so etwas wie das »typisch russische Design« gibt. Lucas antwortete – ich zitiere ihn wörtlich:

»Das glaube ich nicht,  denn Russland hat natürlich immer nach dem Ausland geguckt.  Es wurde mir erzählt,  dass besonders im Produktdesign oft kopiert wurde. Diese wurden immer etwas russifiziert,  nach Faktor 1,2 skaliert, dann noch russische Sprache dazu und schon hat man russisches Design.«

Das war natürlich ein Scherz,  doch wie in jedem Scherz verbirgt sich auch in diesem ein Stückchen Wahrheit. Es geht aber auch andersrum: Auf meine Frage wer im Saal bereits kyrillische Buchstaben in eigenen Arbeiten eingesetzt hat, hoben ein paar Leute die Hand. 
Als ich dann fragte, wer von diesen Designern kyrillische Buchstaben auch lesen kann, hatten nur ein Teil die Hände heben können.

Unsere nächste Referentin kann kyrillische Buchstaben lesen, schreiben und gestalten. Und das vom Feinsten. Unsere nächste Referentin ist, trotz ihrer jungen Jahre,  eine der bedeutendsten und bekanntesten Typografinnen Russlands. Sie ist die Autorin und Herausgeberin des Buches »Lebendige Typografie«, das mittlerweile zum anerkannten Lehrbuch für die Designstudenten in Russland geworden ist.

Es war schön Dich dabei zu haben, Alexandra!

Weietere Berichte über den Vortrag:
_TYPO Blog (ru) von Alexandra Samulenkova
_Blog Alexandra Korolkova (ru)

Alexandra Korolkova, Russisches Design, TYPO Berlin 2013

Alexandra Korolkova, Russisches Design, TYPO Berlin 2013

Alexandra Korolkova, Russisches Design, TYPO Berlin 2013
Fotos: Anna Seidenfuß

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
17.05.2012 | 16:00 | TYPO Show | Typo Berlin 2013 »Touch« | Design Special Russia 
Daniil Bolshov, Eugeny Malyshev, Elizaveta Kirilina »Junge russische Designer«

Viele Ideen aus dem Russland des beginnenden 20. Jahrhunderts hatten einen großen Einfluss auf die Kunst und die Kultur ganz Europas – und damit auch Deutschlands. 
Da waren die Ideen des russischen Futurismus – des Kubofuturismus, des Suprematismus und des Konstruktivismus. Die Namen von El Lissitzky, Rodtschenko, Tatlin und Malewitsch 
haben auch heute in Deutschland Klang und Bedeutung.

Ideen, Pläne und Projekte dieser sehr produktiven Jahre dienten und dienen noch als Quelle der Inspiration für fast alle namhaften Designer und Architekten des letzten Jahrhunderts.

Doch wie sieht es mit neuen Impulsen aus? Mit frischen Ideen aus Russland, die hiesige bildende Künstler und Grafiker anregen und zum Diskurs einladen?

Unsere Gäste präsentierten uns, dass es auch dem heutigen Russland nicht an Ideen und Nachwuchstalenten mangelt.

Post it Awards, TYPO Berlin 2013, Daniil Bolshov, Eugeny Malyshev, Elizaveta Kirilina

Post it Awards, TYPO Berlin 2013, Daniil Bolshov, Eugeny Malyshev, Elizaveta Kirilina

Paralell zeigten die Sprecher die prämierten Arbeiten des »Post it Awards« von 2005 bis 2012 im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur.
Die Ausstellung ist bis 7.06.2013 zu sehen, der Eintritt ist frei.

Russisches Design, Russisches Haus Berlin, Post it Awards
Fotos: Anna Seidenfuß

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
17.05.2012 | 18:00 | TYPO Show | Typo Berlin 2013 »Touch« | Design Special Russia 
Taisiya Lushenko »Anspruchsvolle Projekte, typografische Lösungen«

Ein Designstudio in Russland, das so über sich selbst spricht, zeigt eine ganz besondere Art von Haltung:

»Unsere Aufgabe ist es die bequemste, einfachste und eleganteste Möglichkeit zu fin­den, ein Problem zu lösen – ohne dabei auf dem Weg dorthin die Bedeutung zu verlieren. Wir arbeiten prin­zipiell nicht für Einzelpersonen, politische und religiöse Organisationen,  Arschlöcher, sowie für denjenigen, dessen Überzeugungen mit unseren in Konflikt kommen. Wir existieren, wie wir wollen. Wir arbeiten so, wie wir es für richtig halten.Alle Awards hängen wir auf der Toilette auf. Wir sind allergisch gegen den Begriff »kreative Lösung« oder »Optimierung von Geschäftsprozessen.  

Dies hindert uns nicht, das größte Design-Studio in Russland zu sein,  das größte Portfolio zu haben, und auch nicht, uns darum zu kümmern,  dass in den nächsten zehn oder zwanzig Jahren jemand unseren Platz einnehmen könnte. Während der Arbeit begleitet uns eine einzige Regel, bestehend aus zwei Worten: »Kein Müll«.

Das Studio Art.Lebedev wurde 1995 in Moskau von dem sehr eigenwilligen Designer Artemij Lebedev gegründet –  und beschäftigt heute über 300 Mitarbeiter.  Seit 2008 ist auch Taisia Lushenko als Typografin im Art.Lebedev Studio beschäftigt.  Ihre Schwerpunkte sind Logo- und Schriftgestaltung. Über ausgewählte Beispiele aus einer Vielzahl von anspruchsvollen Projekten 
und typografischen Lösungen berichtete uns Taisia Lushenko.

Taisiya Lushenko, Russisches Design, TYPO Berlin 2013

Taisiya Lushenko, Russisches Design, TYPO Berlin 2013

Taisiya Lushenko, Russisches Design, TYPO Berlin 2013
Fotos: Anna Seidenfuß
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
17.05.2012 | 19:00 | TYPO Show | Typo Berlin 2013 »Touch« | Design Special Russia
Svetlana Landl »St. Petersburg – auf der Suche nach Identität«

Besuchen Sie am besten niemals diese Stadt. Vergiften Sie sich niemals an der wunderbar riechenden Luft dieser Stadt. Lassen Sie sich auf keinen Fall von der leidenschaftlichen Müdigkeit und der tränenden Schönheit seiner Straßen anstecken. Achten Sie darauf, dieser Stadt nicht  für immer zu verfallen.

Sie ist die zweitgrößte Metropole Russlands – und war jahrhundertelang dessen Hauptstadt. Errichtet von Peter dem Großem nennt man sie »Das Fenster nach Europa«, »Das Venedig des Nordens«.  St. Petersburg — vielleicht die schönste Perle Russlands.

Dies sind nur einige Aspekte des Images der Stadt St. Petersburg. 
Für die Russen ist St. Petersburg das Fenster nach Europa, für uns ist St. Petersburg das Fenster nach Russland, das an diesem Tag für uns durch Svetlana Landl geöffnet wurde.

Swetlana Landl stellte uns ihre umfangreiche Arbeit zum Image St. Petersburgs vor – denn auch russische Städte beginnen, sich mit Ihrer Identität und ihrem Image zu beschäftigen.

Weietere Berichte über den Vortrag:

_SLANTED (dt) von Constanze Thieleke

Svetlana Landl, Russisches Design, TYPO Berlin 2013

Svetlana Landl, Russisches Design, TYPO Berlin 2013
Fotos: Anna Seidenfuß

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
05.12.2012
Aus dem TYPO 2013 Newsletter. Mehr Infos hier.
TYPO_Newsletter

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

22.11.2012

Seit Jahren hege und pflege ich persönliche Kontakte zu ebenso bekannten wie die Szene prägenden Designern in Russland. Im kommenden Jahr werden nun die Bemühungen um den Austausch russischer und deutscher Designer wunderbare Früchte tragen: Jürgen Siebert und Benno Rudolf – die Macher der Typo Berlin – werden auf der größten europäischen Designkonferenz  ein Special zum Design in Russland anbieten .

Für diesen von mir kuratierten Tag haben bereits russische Top-Designer wie Mitya Kharshak, St. Petersburg (Gründer, Herausgeber und Chefredakteur des Magazins »Projektor«), sowie Peter Bankov, Moskau/Prag (Mitbegründer und Chefredakteur des Grafikdesign-Magazins »KAK« (deutsch: »wie«)) ihr Kommen zugesagt.

Mehr zum Thema auf der Site der Typo Berlin 2013 Touch
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

22.12.2011

Es ist an der Zeit: 2013 kommen erstmals Top-Designer aus Russland und Deutschland zum 1.Deutsch-Russischen Designkonvent in Berlin zusammen.

Sie werden ihre Gestaltungsansätze aus vielzähligen erfolgreichen Designprojekten vorstellen, sie werden ihr Selbstverständnis und ihre Erfahrungen als Designprofis in Russland und Deutschland austauschen, voneinander lernen, Ideen gemeinsam weiter entwickeln – und vor allem: sie werden sich kennen und schätzen lernen.

Der Deutsch-Russische Designkonvent will dazu beitragen, die sehr eigenständigen und sich doch ergänzenden Designansätze und -stile russischer und deutscher Designer in gemeinsame transnationale Projekte und Kooperationen münden zu lassen.

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Organisation

Helena Dell-Kolaschnik
Master of Arts

_geschäftsführende Partnerin
»The Relevant Set« Berlin | Mannheim,
_studierte Kommunikationsdesign in Mannheim und Potsdam
_lebte und arbeite in Sydney und Berlin, nun in Berlin und Mannheim
_hat persönliche Kontakte zu russischen Designern und Designstudios aufgebaut und Partner in Moskau und St. Petersburg gewonnen
_mit ihrem Wissen, ihren Kontakten und in fließendem Russisch berät sie Unternehmen beim Einstieg in den russischen Markt und steuert die Realisation von Kommunikationsprojekten durch russische Designer.

Prof. Axel Kolaschnik

Professor für CI | Brand Identity sowie CD | Brand Design und Markenkommunikation
an der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung

_Gründer und Partner des Marken- und CI-Studios  «The Relevant Set» Berlin | Mannheim
_leitet das IMD Institut für Marke und Design | Steinbeis Transferzentrum, Hochschule Mannheim
_verfügt über langjährige Praxiserfahrung als leitender Design-/ Kommunikationsmanager für marktführende Design- und Internetagenturen
_trug/trägt in der Berufspraxis die Verantwortung für oft mehrjährige, internationale Projekte für ebenso anspruchsvolle wie namhafte Klienten:
Adidas, Ärzte ohne Grenzen, AWO, Boston Consulting Group, Biotronik, Bündnis 90 / Die Grünen, Deichmann, Envia Energie Sachsen Brandenburg / RWE, Gedas, Lloyd Shoes, Mexx, Mexx Direkt / Otto, Schering, UNO Flüchtlingshilfe, Viag Interkom, Vitra, Volkswagen AG und Marke VW u.a.m.
_wirkt als Berater, Gestalter, Referent und Impulsgeber im Themenfeld strategische Markenentwicklung und transmediale Markenkommunikation
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: