Helena Dell-Kolaschnik

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der sehr lebendigen russischen Designszene. Ich habe persönliche Kontakte zu russischen Designern und Designstudios aufgebaut und Partner in Moskau und St. Petersburg gewonnen. Mit meinem Wissen und meinen Kontakten berate ich Ihr Unternehmen gern beim Einstieg in den russischen Markt. Auf Wunsch steuere ich die Realisation Ihrer Projekte durch russische Designer. Kontaktieren Sie mich: helena.dell@email.de

Russlands eigene Suchmaschine

Ich habe gemerkt, dass wenn man meinen Namen auf Google in Russisch eingibt, mein Masterblog in russischer Sprache nicht aufzufinden ist. Das mag daran liegen, dass Russland eine eigene Suchmaschine hat : Yandex (Dort werde ich übrigens bereits auf der sechsten Stelle aufgeführt). Über die Vorteile  und die Stärken der Russlands eigener Suchmaschine berichtete neulich Spiegel in diesem Artikel.

Advertisements

Filed under: Auf den ersten Blick, , ,

Wie es sich in Russland lebt…

Über Moskau und St. Petersburg kann man viel im Internet finden, neulich wurde mir ein Beitrag über St. Petersbug zugeschickt, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Über das Leben in Moskau berichtet Norbert Ludewig, der es hautnah und täglich selbst erlebt. Wer wissen will ein Deutscher sich in der russischen Hauptstadt fühlt, schaut hier nach.

Filed under: Auf den ersten Blick, , , ,

Filed under: Auf den ersten Blick

Happy Birthday Mr. President….

Dass Vladimir Putin bekanntlich die Nation spaltet ist nichts Neues. Heute feiert er seinen 58 jährigen Geburtstag. Pünktlich zur Feier kam ein erotischer Kalender raus in dem einige Studentinnen der MGU (die Moskowski Gossudarstwenny Universität – die Moskauer Lomonossow-Universität, Fakultät der Journalistik) ihm ihre Liebe beteuern. Die Mädchen »sprechen« zu Putin in kurzen Phrasen, die mit den neulichen russischen Ereignissen verbunden sind, oder den abstrakten Charakter tragen: »Jede sollte solchen Mann haben!«, »Wie wäre es mit dem dritten Mal?«, »Der Wald wurde gelöscht, und ich brenne immer noch«, »Sie sind der Beste!«, »Ich liebe Sie!«,    »Will Sie persönlich beglückwünschen. Rufen Sie  zurück: 8–925–159–17–28«.

Dieses Verhalten ist in Russland nicht üblich und wurde von einem Teil der Nation verpönt.

Es gibt auch andere Studentinnen der Staatliche Universität Moskau, die den alternativen Kalender als Antwort auf den erotischen Kalender vorbereitet haben. Auf den Fotografien sind bei den Mädchen die Münder zugeklebt, und nebenan sind die Fragen geschrieben, die jede von ihnen dem russischen Ministerpräsidenten gerne stellen würde. Unter den Fragen sind solche wie: »Wer hat Anna Politkovskaja ermordet?«, »Wann wird Khodorkovskij befreit?« und »Welche Auswirkungen auf das Schmiergeld wird die Inflation haben?«.

Ich danke Olga für reichliche Links!!!

 

…jetzt auch im »Spiegel«

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , , ,