Helena Dell-Kolaschnik

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der sehr lebendigen russischen Designszene. Ich habe persönliche Kontakte zu russischen Designern und Designstudios aufgebaut und Partner in Moskau und St. Petersburg gewonnen. Mit meinem Wissen und meinen Kontakten berate ich Ihr Unternehmen gern beim Einstieg in den russischen Markt. Auf Wunsch steuere ich die Realisation Ihrer Projekte durch russische Designer. Kontaktieren Sie mich: helena.dell@email.de

»I make posters every day«

Das Plakat ist in Russland nicht bloß ein Mittel der Kommunikation. In Russland war und ist das Plakat auch Ausdruck eines künstlerischen Denkens über die Welt. Über das Plakat setzten sich Künstler mit all den Themen und Fragen auseinander, die die Welt – und ihren Teil der Welt – bewegen.

Die russischen Plakatkünstler des 20. Jahrhunderts haben große Fußspuren hinterlassen. Diese auszufüllen, ist für die nachfolgende Generationen gar nicht so leicht.

Einer, der diese großen Fußspuren mit Sicherheit zu füllen, und gar zu erweitern weiß, ist der Herausgeber eines der wichtigsten Designmagazine Russlands – [kAk) (russ.: wie) –, der Gründer und Creative Director des Designstudios »DesignDepot« in Moskau: Peter Bankov.

Peter Bankov gestaltet Plakate. Jeden Tag ein Plakat. In seinen Plakaten spiegelt er die Welt, so wie er sie sieht, täglich wider. Alles was ihn bewegt und interessiert verarbeitet er in seinen Arbeiten. Jeden Tag. Jeden Tag ein Plakat.

Ist das noch ein Beruf, ein Hobby, ist es Kunst oder gar schon Manie? Als ich Peter fragte, wie er es schaffe nebst dem Magazin, dem täglichen Geschäft in seinem Studio, seiner Familie mit 3 Kindern noch Zeit für tägliche Plakate zu finden, meinte er nur: »Ich habe aufgehört zu trinken.« 😉

Heute kam das Tolle Buch »I make posters every day« an, das er mir zugeschickt hat. Danke Peter! Für Deine Arbeit, Dein Buch, Deinen Humor!

PeterBankov_I_make_posters_every_day

 

 

Advertisements

Filed under: Allgemein, , , , , , , ,

Frohes neues Jahr alle miteinander!

Dieses Jahr werde ich hier ein paar Bücher vorstellen, die zwar nicht immer von/über Design in Russland handeln, jedoch über das Leben, Land und Leute in Russland berichten. Manchmal führen sie dazu, die Hintergründe einiger Arbeiten/Entscheidungen zu verstehen.

Das erste Buch, was ich in diesem Jahr hier vorstelle, heißt »Fucking Moskau! Sex, Drugs & Wodka« von Chris Helmbrecht, erschienen bei Heyne Verlag (8. Juli 2013).

fucking moskau

Kurzberschreibung:
Russland unplugged
Moskau, wildeste Stadt Europas: unermesslicher Reichtum und hemmungslose Vergnügungssucht. Chris Helmbrecht, Partymacher der Schönen und Reichen, lebt seit neun Jahren in diesem Sodom und Gomorrha. Sein Blog auf stern.de machte Furore, nun erzählt er weiter: von eiskalten Nächten, heißen Frauen, skrupellosen Oligarchen, Wodkaräuschen, der Gier nach Geld und Sex und einer Generation, die alles hat und nie genug bekommt. Gnadenlos, sexy, exzessiv – Russland zeigt seine heiße Seite.

Nun… Ich habe dieses Buch gelesen. Mir ist nach wie vor nicht klar, ob der 40jähriger Autor noch in der Pubertät steckt oder bereits seine Midlife-Crisis hat. Zusammen gefasst könnte man über dieses Buch sagen — er hatte sie alle. Na und? Wenn interessierts?

Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr heißt: sich nicht mehr von den schlechten Büchern aufhalten lassen! In diesem Sinne wünsche ich uns allen schöne Lesestunden.

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , ,

Liquidation

Die russische Nachrichtenagentur »RIA Novosti« ist (WAR!) eine der größten Nachrichtenagenturen in Russland. Ihre Wurzeln reichen zurück bis 1941. 

Seit 20 Jahren ist »RIA Novosti« eine staatliche Informations-analytische Agentur. So gehören zu ihren Aufgaben auch die Veröffentlichung offizieller Verlautbarungen der russischen Regierung. Dennoch lautet ihr Credo: »Schnelligkeit, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit von der politischen Konjunktur«.

Die Mitarbeiter wurden gestern, am 09.12.2013, von der Liquidation der Agentur überrascht. Laut LENTA.RU und anderen russichen Massenmedien, liquidierte der russische Präsident die Hauptnachrichtenagentur. Sattdessen wird eine neue Nachrichtenagentur »Russland heute« gegründet. Diese soll sich besonders mit der »Wiederherstellung der Gerechtigkeit gegenüber Russland (als eines der wichtigen Länder der Welt) und ihren guten Absichten« beschäftigen!

Seit über 5 Jahren gab es bei »RIA Novosti« ein Studio für Infografik. Zwei interessante junge Designer die bei »RIA Novosti« angestellt waren eröffneten den Tag des russischen Designs und der russischen Designer auf der TYPO Berlin 2013.

Leider ist es überhaupt noch nicht klar, was diese überaschende rekonstrukturierung für die Mitarbeiter der Nachrichtenagentur bedeutet.

Wer also einem guten Infografiker einen Job anbieten kann, meldet sich bitte bei mir, ich leite es gerne weiter!

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , ,

Wenn man den Spieß umdreht..

russisches Design, Wettbewerb, Auftraggeber

Auch in Russland gibt es ein Problem mit manch einem Auftraggeber, der Design nicht als Serviceleistung sondern als Hobby versteht. Oft wird ein Job als Wettbewerb ausgeschrieben, oft gering oder unbezahlt. Ein ukrainischer Designer Kirill Tkachev drehte den Spieß um und rief ebenfalls ein Wettbewerb aus:

Offener Wettbewerb mit der Möglichkeit, ein Logo zu bekommen!

Wunderbarer ukrainischer Designer lädt Kunden ein sich bei der Einreichung von Vorschlägen für die Entwicklung des Logos zu beteiligen.Teilnahmebedingungen: Jeder Kunde sendet sein Brief und leistet einen Beitrag von 700 $. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten die einmalige Gelegenheit, ein Kunde von Kiril Tkachev zu werden, mit ihm zu chatten und vielleicht sogar ein Logo von ihm zu bekommen!

Eine charmante Möglichkeit sich gegen die Dreistigkeiten zu wehren. 🙂

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , ,

Vernissage

WAS: Post it Awards | Ausstellung prämierter studentischer Arbeiten aus Russland 2005–2012

WANN: Die Eröffnung ist am 15. Mai 2013 um 18:00 Uhr

WO: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin

KOMMT ZAHLREICH UND BRINGT FREUNDE MIT!

Russisches Design_PostIT_Ausstellung_dt

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , , ,

Ein Wettbewerb, ein Wettbewerb!

Achtung, Achtung an alle Studenten!!

In Moskau findet ein internationaler kostenfreier Studentenwettbewerb statt: »Rebranding Education«.

Die Deadline ist am  30.04.2013

Alle Infos finden Sie hier.

Post-it-Award

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , , ,

»Väterchen Angst. Wie viel Stalin steckt in Russland?« – HÖREN!

Am Montag, den 4.3.2013 hörte ich eine interessante Sendung in SWR2: »Väterchen Angst. Wie viel Stalin steckt in Russland?«. Hier kann man sie noch mal anhören. Sehr empfehlenswert für alle, die sich für Russland und die Geschichte im Allgemeinen interessieren.

Filed under: Auf den ersten Blick, , , ,

Urlaubslektüre

Ein schönes, leichtes, witziges und so gar nicht russisches Buch »Russland to go« von Wlada Kolosowa (Spiegel-Kolumnistin) – sehr zu empfehlen an alle, die schon immer nach Russland wollten, aber sicht noch nicht getraut haben. Ein virtuelles Erlebnis – Russland zu bereisen ohne eigene Wiesendecke zu verlassen, in der Sonne zu liegen und gleichtzeitig Russlands Minusgrade zu erleben. Wer noch dazu eine visuelle Untermalung braucht, schaut sich Wladas Blog an.

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , ,

4 Gewinner aus Russland bei ED-AWARDS 2012

Gleich 4 Arbeiten der russischen Designer wurden bei ED-AWARDS 2012 prämiert. Gratulation an die Gewinner!!

»Ermolaev Bureau«, Moskau,
Visuelle Identität, Gold:

Russische Nachrichtenagentur »RIA Novosti«, Moskau,
Foto-Korrespondenz, Bronze:

Russische Nachrichtenagentur »RIA Novosti«, Moskau,
Interaktive Infografiken, Bronze:

Ilya Ruderman, Moskau,
Schriftart, Bronze:




Filed under: Auf den ersten Blick, , , , , ,

Festival für soziale Werbung


Wann:
20.-22. Oktober 2011
Wo:
Omsk, Russland
Annahme der Arbeiten:
08. August-15. Oktober 2011

In Omsk (Russland) findet im Oktober ein Festival für die soziale Werbung П.О.Р.А!-2011 statt. Leider wird die Seite des Veranstalters ausschließlich auf Russisch geführt. Sollte jemand ernsthafte Interesse am Wettbewerb haben und eigene Arbeiten einsenden wollen, meldet sich einfach bei mir. 

9 Kategorien der Arbeiten werden aufgenommen:

  • Printwerbung
  • Außenwerbung
  • Audiowerbung
  • Videowerbung
  • Internetwerbung
  • Kurzfilm
  • Ambientmedia
  • originelle Werbeträger
  • Werbekampagne (soziales Projekt)

Filed under: Auf den ersten Blick, , , ,