Helena Dell-Kolaschnik

Seit Jahren beschäftige ich mich mit der sehr lebendigen russischen Designszene. Ich habe persönliche Kontakte zu russischen Designern und Designstudios aufgebaut und Partner in Moskau und St. Petersburg gewonnen. Mit meinem Wissen und meinen Kontakten berate ich Ihr Unternehmen gern beim Einstieg in den russischen Markt. Auf Wunsch steuere ich die Realisation Ihrer Projekte durch russische Designer. Kontaktieren Sie mich: helena.dell@email.de

Offizielle Plakate der Olympischen Spiele 2014 in Sochi

Das Organisationskomitee Sochi 2014 stellte nun die neuen Plakate für die Olympischen Spiele in Sochi 2014 vor. Diese seien in Malevitsch-Stil designt und basieren auf den Entwürfen der Gewinner des Wettbewerbs. (Staatliche Akademie für Kunst und Architektur in Ural und Moskauer Surikow Staatliche Kunshochschule). Insgesamt namen über 50 Studenten aus 7 Hochschulen am Wettbewerb teil. (Spricht nicht besonders für die Beliebtheit des Wettbewerbs?)

»Sie betonen die überraschende Originalität des Bildes der Gastgeberstadt, diese einzigartige Kombination aus dem warmen Meer und der schneebedeckten Berge. Diese Dualität ist ebenso typisch für unser Land, wo Europa auf  Asien trift, die Tierwelt die moderne Metropole umrahmt, und das reiche kulturelle Erbe an den Geist der Innovation appelliert.« — so das Organisationskomitee Sochi 2014.

Sochi_01 Sochi_02 Sochi_03 Sochi_04

Aber was wäre denn Russland ohne Matrjoschka, nicht wahr!? )) Niergend dürfte sie fehlen. Danach kann man ja wieder sagen, dass die Ausländer es so wollten. Voilà!

Meine Sammlung der Matrjoschka im russischen Design kann man übrigens  hier bewundern.

Sochi_05

Plakate der Olympischen Spiele 2014 in Sochi

Plakate der Olympischen Spiele 2014 in Sochi

 

Advertisements

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , ,

Die Gefühle der Gläubigen…

Jungste politische Bewegungen in Russland, sowie ihre Konsequenzen bewegten viele. Artemij Lebedev – Gründer vom »Studio Art.Lebedev« reagierte auf seine Weise – er startete einen Wettbewerb des Zeichens »die Gefühle der Gläubigen könnten hier verletzt werden«. Mit diesem Zeichen könnten also alle Videos, Bücher und Audiofiles gezeichnet werden, die evtl. bei den Gläubigen eine Verletzung ihrer Gefühle hervorrufen könnten. 1777 Kommentare zeigen, dass das Thema spannend bleibt!

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , ,

Faszination kyrillischer Schrift

Immer wieder merke ich, dass Leute, die nichts mit russischen Sprache zu tun haben, sich für die kyrillischen Buchstaben interessieren. Ich freue
mich dann wie ein Kind und bin immer bereit zu erklären welche Laute die Buchstaben haben.

Nun rückt die kyrillische Schrift mehr und mehr in den Fokus der interna-
tionalen Typografen. Zu 300-jährigen Jubiläum der Schrift-Reform, die von Peter dem Großen durchgeführt wurde, wurde im Jahr 2006 von ParaType
in Zusammenarbeit mit Unterstützung der staatlichen russischen Agentur für Presse und Massenkommunikation ein Wettbewerb »MODERN CYRILLIC« ins Leben gerufen. Hier kann man die Entscheidungen der Jury von 2009 sehen. Die Novum berichtete darüber in der Ausgabe 01/10.

Um so mehr freue ich mich zu sehen, dass Alexandra Korolkova auf der TypoBerlin ein Vortrag »Die Entstehung populärer Schriften« halten wird.

Diese Karte bekam ich von meinen deutschsprachigen Freunden 🙂

Filed under: Auf den ersten Blick, , , , , , , , , , ,